Startseite Rad-Reiseberichte 20rsf0616 Rohrau

Login

After Work Unit

Von 14.4. - 30.9.2020:
3x wöchentlich / Dauer: 2-3 Stunden
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15

Mittwoch
Treffpunkt: 18:00 Uhr
1230 Wien, Friedhof Inzersdorf, Kolbegasse 34

Mit dem Fahrrad ins Josef Haydn Land

Termin: 16. Juni 2020

Reisebericht

Die 3. Sternfahrt hätte uns zu einer Besichtigung des Geburtshauses von Josef Haydn nach Rohrau geführt.  Leider war das Museum wegen CORONA noch geschlossen. Als Ersatz gab es dafür kulinarische Besonderheiten im Heurigen-Restaurant Netzl’s in Bruck an der Leitha.

 

Es ist schon blindes Verständnis, das die beiden seit Jahren geschult hat. Josef fährt zur Abfahrtsstelle Prater und Gerhard übernimmt die Gruppe in der Elite Garage.  Es gibt nicht so viele Wege in Richtung Osten. Einer verläuft links der Donau, der andere rechts.  Diesmal ging es am nördlichen Ufer zum Teil durch den Nationalpark Donauauen.  Beim Radlertreff  HERMI, sind die ELITE Radler gern gesehene Gäste und bestens bekannt. Nach der Pause ging es weiter am Hubertusdamm am neu asphaltierten Euro Velo 5 bis Witzesdorf.  Links und rechts des Dammes Natur pur.  Wiesen, überschwemmte Aulandschaften , ein ideales Brutgebiet für Störche und Seeadler, der wieder Einzug gehalten hat. Über die Hainburger Donaubrücke erreichten wir den Kurort Bad Deutsch Altenburg. In der Kurkonditorei gibt es nochmals eine Rast bei Kuchen und Kaffee.  Eigentlich war das ein ungeplanter Aufenthalt, aber bei dem kurzen Gewitterregen ein idealer  Stopp für uns.  Der Verbindungsradweg Donau / Neusiedler See führt durch reifende Felder nach Rohrau,  vorbei am Geburtshaus Josef Haydns und dem Schloss Rohrau, das eine sehenswerte Gemäldegalerie beherbergt.

Trotz der nicht anstrengenden Route war es nun Zeit ans Ziel zu kommen. Die 8 Kilometer bis Bruck an der Leitha waren kein Problem. Es war dann noch Zeit für eine  Besichtigung des Hauptplatzes  mit Kirche und Mariensäule.  Das Heurigen-Restaurant Netzls war eine Empfehlung, die wir gerne weitergeben möchten.  Eine variantenreiche Speisekarte mit besonderen Wildspezialitäten. zB.  Glacierte Wildschweinleber.  Durch die Vorbestellung war die Bedienung flott und freundlich.

Pünktlich um 17:00 Uhr stand der Elite Radbus für die Rückfahrt bereit.  Durch  Rückenwind und nur ein paar Tropfen Regen waren die 75 km und 190hm für alle locker und leicht zu schaffen.

Unsere nächste Sternfahrt findet am 30.06. 2020 statt und geht zum Heldenberg mit Vogelschau und Besuch des Sommerquartiers der Wiener Lipizzaner.

Fotogalerie