Startseite Rad-Reiseberichte 17ert0820 Achter

Login

After Work Unit

Von 18.4. - 28.9.2017:
2 x wöchentlich
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15
Dauer: 2 - 3 Stunden

Partner

 













 




Zu Besuch im Atelier von Johann Achter

Aufgeht’s wir sind bei Hans und Annelies eingeladen! Da der Wetterbericht für das Wochenende nicht gerade vielversprechend ist, zögern viele mit der Anmeldung. Wilhelm reißt der Geduldsfaden und fängt an, wie verrückt zu telefonieren: „Was ist los? Kommst du mit?“ fragt er immer wieder. Und siehe da, nach einer Stunde war die Ausfahrt nach Traunfeld voll.

Sonntag am frühen Morgen. Die letzten Regentropfen sind vom Himmel gefallen, als die Tour um 09:30 von der ELITE Garage startet. Von Minute zu Minute lichten sich die Wolken und bald kommt die Sonne durch. Die Strecke auf dem Dampfroß & Drahtesel Radweg ist auch ein Teilstück des Euro Velo 9. Bei den Infostationen gibt Ernst weitere Informationen zum Eisenbahnwesen. In Pillichsdorf machen wir Einkehr beim Schurlwirt, den wir von der Donautour gut kennen. Da wir nicht angemeldet sind, ist die Überraschung groß und er freut sich sichtlich. Weiter geht es auf unbekannten Wegen. Durch die Kellergasse hinauf radeln wir auf den Hochleitner Wald. Hier hat meine wunderbare Aussicht auf Wien und gleich dazu einige Fragen wie: „Was ist das für ein Turm?“ „Ah, das muss das AKH sein.“ „Wo ist Wolkersdorf?“

Weiter geht es, die Zeit drängt. Mit Verspätung erreichen wir das Atelier Achter. Annelies und Hans warten schon. Sogar Andy Blümel hat sich Zeit genommen und ist gekommen. Hans führt uns durch den Garten und sein Haus, wo er seine Kunstwerke aufgestellt und zum Verkauf anbietet. So mancher hat sich in das eine oder andere Objekt verschaut.

Gleich um die Ecke befindet sich das Weingut Schütz. Ein Familienbetrieb mit ca. 36 ha Weinanbaugebiet. Bei einer Betriebsführung können wir uns vom hohen Standard, der heute beim Weinbau gefordert wird, überzeugen. Frau Schütz hat inzwischen das Buffet angerichtet. Wir schlagen uns die Bäuche voll. Altwinzer Heinisch verführt uns noch ins Allerheiligste. Dort verkosten wir so manchen konzentrierten Tropfen.

Nach Hause sind wir alle gut und flott am direkten Weg gekommen.

Das ELITE RADTEAM möchte sich an dieser Stelle noch herzlich bei Hans und Anneliese Achter bedanken. Der Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Facts:

73 Km / 650 Hm


Fotogalerie