Startseite Rad-Reiseberichte 20win0103 Niederöblarn

Login

After Work Unit

Von 14.4. - 30.9.2020:
3x wöchentlich / Dauer: 2-3 Stunden
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15

Mittwoch
Treffpunkt: 18:00 Uhr
1230 Wien, Friedhof Inzersdorf, Kolbegasse 34

 

NIEDERÖBLARN - RAMSAU 

3.1. - 6.1.2020

Am 3.6. ging es für 28 Wintersportler los zum traditionellen Saisonauftakt in die Dachstein Tauern Region. Nach der Frühstückspause in der Landzeitrast Kammern waren wir kurz vor 10:00 Uhr bereits bei der Talstation vom Hauser Kaibling. Für 16 Skifahrer war hier der Start für den ersten Skitag. Sam, unser Busfahrer brachte dann die 12 Langläufer hinauf zum Berghof in die Ramsau. Dieses tolle Hotel direkt an den Loipen war dann für die vier Tage das Quartier für die Nordischen. Mehr als 200 Km toll gespurte Loipen, beste Kulinarik und ein schöner Sauna- und SPA-Bereich boten Alles was ein Wintersportherz erfreut.



Die Skifahrer unter der Führung von Heinz erkundeten gleich den Hauser Kaibling. Die Pisten waren in einem hervorragenden Zustand, sodass das Skifahren allen richtig Spaß machte. In der Knapplhütte stärkten wir uns zu Mittag und um 16:00 Uhr brachte uns der Elite Bus in unser Quartier nach Niederöblarn. Kurz in die Sauna, Abendessen und danach ein gemütlicher Abend mit Punsch und Lebkuchen - das war der Abschluss des ersten Tages. Am zweiten Tag gab es leichten Schneefall, aber das gehört ja im Winter dazu. Diesmal war die Planei unser Skigebiet und alle bewältigten ohne Probleme die steile Weltcup Piste hinunter ins Zentrum von Schladming. Mit der neuen 10er Gondel ging es wieder rasch hinauf zum Gipfel und nach einigen weiteren Abfahrten beendeten wir den zweiten Skitag. Am dritten Tag hörte der Schneefall am Vormittag auf und die Reiteralm war unser Ziel. Bei Sonnenschein genossen wir den Neuschnee auf den wunderschönen Pisten und dazwischen Schmankerln auf der Genußspechthütte Hochalm. Beim gemütlichen Abend ließen wir unseren Phantasien freien Lauf und stellten pantomimisch Begriffe dar. Es war toll, wie Begriffe wie zum Beispiel Urlaubsziel, Klapperschlange oder Ölhafen erklärt und auch erraten wurden. Nachdem unsere Lachmuskeln nicht mehr konnten, begann um 22:00 Uhr die wohlverdiente Nachtruhe. Am letzten Tag ginge es zuerst wieder hinauf auf die Planei und bei Kaiserwetter zogen wir unsere Schwünge durch den griffigen Schnee. Nach einem kurzen Einkehrschwung bei der neuen Wieslechalm war das gleichfalls neue „Tomiziel“ am Hauser Kaibling der letzte Höhepunkt der vier Skitage. Neben deftigen Brettljausen bildete der herrliche Kaiserschmarren für alle den kulinarischen Abschluss. Bei der Talstation wartete bereits der Elite Bus mit den Langläufern auf uns und schon um 20:00 Uhr kamen wir in der Elite Garage an.

 

Es hat mir sehr viel Freude gemacht, mit so einer großen harmonischen Gruppe nahezu alle Pisten des wunderschönen Skigebiets zu erkunden.

21.557 Höhenmeter, 95 Pistenkilometer und 50 Liftfahrten - das ist die tolle Bilanz dieser vier Skitage!

 


 

Fotogalerie